T O U R I S M U S

Die Dominikanische Republik ist ein bunter Teppich aus spanischen, französischen und afrikanischen Einflüssen, umrahmt von einer Geschichte großen Reichtums. Christoph Kolumbus beschrieb dieses Land überschwenglich als wunderschöne paradiesische Insel mit bewaldeten hohen Bergen und großen Tälern und Flüssen. Diese Bestätigung hat 1492 Gültigkeit und auch heute noch. Außer den Wohltaten von Sonne, Meer und Sand bietet die Dominikanische Republik eine aufregende und außergewöhnliche kulturelle Erfahrung, die die Sinne fesselt.
Dieses ist ein touristisches Ziel wie kein anderes - ein Fest der Sinne mit überwältigenden Landschaften, einer exotischen Küche und eine beträchtliche Auswahl an Kunst und Unterhaltung. Die rhythmische Emotion des Merengue, die spannenden Relikte der vergangenen Jahrhunderte, Tabak erster Qualität und Baseball der Weltklasse warten auf dich. Die Dominikanische Republik ist ein Ort der Überraschungen, der sogar den erfahrensten Reisenden erfreuen wird.
Strände

Die Strände der Dominikanischen Republik werden weitgehend mit gutem Grund zu den besten Stränden der Welt gezählt. Hier werden über 1.500 Km bunten Sandes sanft von klarem Wasser umspült, daß man es erst sehen muß um es zu glauben. Abhängig vom Ort, bieten die Strände ein feines Geräusch für denjenigen, der ein Schläfchen am Meeresufer halten möchte und es gibt auch genügend Brisen für diejeigen, die sich gerne bei der Ausübung des Kiteboarding treiben lassen.

Weißer superfeiner Sand umrandet von Kokospalmen skizzieren die Ostküste während feiner Goldsand die Strände der Nordküste kennzeichnen. Fügt man eine dritte Farbe zur chromatischen Palette, so existiert der graue Sand in Barahona im Westen des Landes. Einige dieser Gebiete besitzen Ferienorte mit einem breiten Spektrum an Wassersportarten, an Speiseplätzen, an Personen, die den Blick genießen und an weiteren Aktivitäten.
Museen

Die Dominikanische Republik hat eine reiche Geschichte, die bis zu 8.000 Jahre zurückgeht und mit der Ankunft der Taíno-Indianer beginnt. Nach der Entdeckung der Insel durch Christoph Kolumbus 1492 hatte die Republik einen sehr großen Austausch mit Spanien, Frankreich, Haiti und Afrika. Also ist es nicht verwunderlich, daß die Dominikanische Republik eine eindrucksvolle Sammlung persönlicher und kultureller Relikien der vergangenen Jahrhunderte besitzt.

Das Land hat eine hervorragende Arbeit zur Konservierung und zum Schutz dieser Objekte geleistet sowie an der historischen Struktur, in der sie eingebettet sind. Wenn man die wichtigsten Städte der Dominikanischen Republik besucht – insbesondere Santo Domingo – können dieTouristen sehr leicht in die geschichtlichen Legenden eintauchen, die mit einigen der ältesten Museen und archäologischen Stätten der Neuen Welt einhergehen. Die Dominikanische Republik besitzt eine atemberaubende Sammlung natürlicher Steine und Edelsteinen, die man nur auf der Insel finden kann. In der Nähe von Barahona wurde ein blauerTürkies, bekannt durch den Namen Larimar, von den Volkanfelsen, die diese Insel in ihren Anfängen gebildet haben, abgebaut. Der beliebteste Edelstein des Landes, der Bernstein, ist das Resultat der Baumsaftverhärtung, in welchem manchmal kleine Pflanzen, Tiere oder Insekten vor Millionen von Jahren eingeschlossen wurden. Diese beiden geologischen Spuren werden bei der Schmuckherstellung manchmal zusammen und manchmal auch als Einzelstücke verarbeitet. Die Museen des Landes sowie die archäologischen Stätte überraschen die Erwachsenen und erteilen den Kindern geschichtlichen Unterricht. Vom Schmuck bis religiöse Objekte, von Schlössern bis Höhlen, jeder Ort offenbart eine große Auswahl einzigartiger Aspekte des bunten Erbes der Insel.

Unternehmungen

Sport das ganze Jahr über, prickelndes Nachtleben, einzigartige Läden, fantastische Nationalparks y weltbekannte Spielkasinos, die erbaut wurden um auf Ihrer Liste der Unternehmungen im Urlaub zu stehen, Wenn Sie aber die spektakulären Strände sehen, brauchen Sie nur ihren Stuhl zu nehmen und sich entspannen.

Aktivitäten im Freien, wie Golf, Tauchen, Windsurfing, Kiteboarding und die Schifffahrt stellen eine aufregende Art dar die natürliche Schönheit des Landes und seiner Strände zu erleben. Mit mehr als zwei Dutzend Nationalparks stehen weitere ruhigere Optionen zur Auswahl in Verbindung mit der Natur, wie Spaziergänge und Vögelbeobachtung. Die Innenaktivitäten geben Gelegenheit das Glück zu probieren, die ganze Nacht über zu tanzen, oder in die Läden zu gehen um kuriose Andenken, wie Karnevalmasken, Bernstein und ein merkwürdiges flüssiges Allheilmittel, das Mamajuana heißt, zu kaufen.

Kunst, Kultur und Sport

Der Geist und der Zauber der Dominikanischen Republik drückt sich aus in ihrer Musik, ihrer Küche und ihren nationalen Unterhaltungen. Bekannt durch die winterliche Baseballsaison, ihre hangearbeiteten Tabakwaren und ihre jährlichen Musikfestivals, ist die Kultur der Dominikanischen Republik nie schwer oder langweilig. Sie ist immer Ausdruck des fröhlichen und bunten Lebens. Auch die Museen und die archäologischen Stätte vibrieren und bieten uns die reiche und lebendige Geschichte der Dominikanischen Republik, mit antiken Schätzen, überwältigenden Juwelen und Zeitkapseln, die uns zu einer antiken verlorenen Kultur zurückführen. In der Dominikanischen Republik ist die Kultur ein wirkliches Abenteuer.

Musik

Merengue

Der Nationaltanz des Landes ist der Merengue. Die traditionellen Gruppen setzen sich aus einer Kapelle mit drei Instrumenten zusammen, einschließlich dem Akkordeon (melodeón), des güra (ein gerilltes Perkussionsinstrument) und der tambora (eine Trommel mit zwei bespannten Seiten). Trotzdem haben sie sich erweitert um weitere Instrumente aufzunehmen, wie das Saxophon, die Trompete, Violinen, die Flöte und das Klavier. Sein Tempo wird als agresiver Rhythmus bezeichnet, der vom Tänzer verlangt, seine Hüften schnell und fließend zu bewegen wodurch die Füße gezwungen werden diesem Rhythmus zu folgen.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Botschaft Dominikanische Republik Cicerostr. 21, 10709 Berlin Tel.: 030 959 985 120